Unser Verein ändert den                 Namen

13.02.2022

Infolge mangelnder Unterstützung durch den Kanton Schaffhausen (Politik) müssen wir leider andere Wege gehen, um den Tierrettungsbetrieb finanziell noch Aufrecht erhalten zu können für die Zukunft.  Ab sofort wird der Verein unter dem Namen  *Animal Rescue* retten - bergen -sichern in der Öffentlichkeit auftreten. Betreffend Dienstleistungen ändert sich für Die Heimtierbesitzer  und Gönnermitglieder nichts. Lediglich im Wildtierbereich werden wir in Zukunft nur geschützte Tiere (z.B. Greifvögel , Igel , Fledermäuse , Reptilien  , Schwäne etc....) retten und transportieren.

Ab sofort sind bei Wildtiernotfällen die Polizei , Wildhüter oder die Jagd-&Fischereiverwaltung aufzubieten. 

Es tut uns sehr Leid diesen Schritt gehen zu müssen aber wir können diese unsägliche Undankbarkeit und Arroganz der Schaffhauser Politik nicht mehr tragen. 5 1/2 Jahre haben wir tagtäglich *GRATIS* zu 75 % Wildtiere gerettet , geborgen und gesichert ohne je eine finanzielle Unterstützung erhalten zu haben von Seiten der Schaffhauser Politik  und Behörden. (Ausnahme die Gemeinde Thayngen)

Nur Dank der privaten Spender und Gönner sowie den Sponsoren konnten wir uns gerade Mal über Wasser halten bis Jetzt. Lohnzahlungen waren in dieser Zeit nicht möglich. Da wir einen 24 H Betrieb aufrecht erhalten müssten wir eigentlich mindestens 3 Festangestellte haben. Dies ist aber aus obigen Gründen leider nicht möglich. Bis jetzt habe ich als Betriebsleiter den ganzen Betrieb aufrecht erhalten seit der Gründung ohne Lohnzahlung. dies ist leider weiterhin keine Option mehr für den Betrieb. 

Einen herzlichen Dank möchten wir aber der Polizei , Feuerwehren , Veterinärämter etc.... aussprechen für die immer tolle Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Wir hoffen  , das dies weiterhin so sein wird.

 

Liebe Grüsse

 

Ricky Meyer

 

Vereinspräsident und Betriebsleiter

 

Verein

ANIMAL RESCUE

Tier-Rettung & Tier-Sicherung


Aktuell

12.07.2021 

Leider hat auch die ganze "Corona-Geschichte" bei uns Spuren hinterlassen. Die Spendeneinnahmen sind 75% zurück gegangen, was uns in finanzielle Schwierigkeiten bringt. Zur Zeit können wir mehr Schlecht als Recht den Betrieb aufrecht erhalten. Da wir bis anhin keine finanzielle Unterstützung erhalten von den Kantonen sind wir nun gezwungen den Betrieb zu reduzieren. Weiterhin sind wir 24h/365 Tage im Jahr für Notfälle da.

Gefundene Wildvögel transportieren wir bis auf weiteres nicht mehr in die Wildvogelpflege. 

 

Ausgeschlossen von dieser Regel sind Greifvögel, Wasservögel, Segler und Fledermäuse.

Für die Chipablesung ist gemäss Polizeiverordnung die Polizei zuständig!

Ab 16.00 Uhr sowie an Wocheneden (SA/SO/Feiertage) werden nur noch akute Notfälle gefahren.

Es tut uns sehr leid, das wir diese Massnahmen ergreifen müssen. Um die Tierrettung aber längerfristig betreiben zu können, sind wir leider gezwungen dazu.


AUS AKTUELLEM ANLASS:

Infolge der Auswirkungen der Coronazeit sind wir leider gezwungen, unsere Dienstleistungen im Moment zu reduzieren. So transportieren wir Wildvögel (ausgeschlossen Segler,Greifvögel, geschützte Vögel)nur noch in Ausnahmefällen. Wir möchten Sie Bitten, Fundvögel nach Möglichkeit selber in die Vogelpflegestationen zu bringen.

Für Fragen diesbezüglich stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INFOVERANSTALTUNG FÜR INTERESSIERTE ALS FREIWILLIGE MITARBEITER/INNEN:

 

SO    19.07.2020

17.00 UHR

RESTAURANT ZUM SCHÜTZENHAUS

RIETSTRASSE 1 , 8200 SCHAFFHAUSEN

(IM SAAL)

mit anschliessendem fakultativen Nachtessen!

 

Freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer!

Anlass ist für alle Interessierten öffentlich!


August 2019

 

Gestern sollte ein wichtiger Tag für uns sein. Wir hatten eine Pressemitteilung einberufen zur allgemeinen Information, aber vor allem wegen unserer aktuellen Notlage, in der wir sind.

Eingeladen waren, aus den Kantonen SH, TG und ZH, 25 diverse Zeitungen, Radio und TV, wie aber auch 10 Stadt- und Kantonsmitglieder.

Erschienen sind unsere treuen Begleiter Tele Top und Radio Munot (der Schaffhauser Bock wir sich noch bei uns melden).

Es hat uns sehr traurig gestimmt, hatten wir doch gehofft, erwartet und uns gewünscht, dass unsere Tätigkeiten grade im Kanton Schaffhausen, auch bei den offiziellen Stellen geschätzt und Anerkennung finden würde.

Da wir im Kanton Thurgau noch in der Aufbauphase sind, können wir verstehen, dass dort das Interesse noch gering ist.

 

Somit müssen wir annehmen, dass wir keine finanzielle Unterstützung durch Kanton- oder Stadt Schaffhausen zu erwarten haben. Wir geben bestimmt nicht auf und werden weiterhin für Euch und die Tierwelt ums Überleben kämpfen.

 

An dieser Stelle nochmals ein riesengrosses Dankeschön an alle Tierfreunde die uns unterstützen!!!

 

 

 

Euer Animal Rescue Team

 


Juli 2019

Dringender Spendenaufruf

 

Liebe Gönner, Spender, Sponsoren und Tierfreunde
Erstmals ein herzliches Dankeschön an Euch alle für die Unterstützung die wir in den letzten 3 Jahren erhalten haben. Seien es Sachspenden, Geldspenden und vieles mehr.
Viele Einsätze wurden gefahren, vielen Tieren geholfen und noch vielmehr Kilometer gefahren.
Wir hätten nie geglaubt, dass wir so einen Zuspruch bekommen und dass unser Verein so schnell wächst. Auch ein herzliches Dankeschön an alle Tierärzte, Auffangstationen, Tierheime und weitere, für die großartige Zusammenarbeit.
Wir sind froh das wir so vielen Tieren helfen können und versuchen weiterhin deren Stimme zu sein.

 
Gefahrene Kilometer Mai 2016 bis Ende 2018: 
90'808 km
Anzahl Tiere 2'926             75% dieser sind Wildtiere
Kanton SH: 95%            Kanton TG: 5% (da dieser erst im Aufbau ist)

 

Unser grosses Einsatzfahrzeug hat mit fast 300’000km schon einiges Mitgemacht und viel Gutes getan. Natürlich fallen, wie jetzt grade, immer mal wieder Reparaturen und Instandhaltungen an. Diese kosten natürlich sehr viel Geld, wie jeder der selbst ein Auto hat, weiss. Diese hohen Kosten sind für uns immer schwer zu verkraften.


Die jetzigen nötigen Instandhaltungskosten belaufen sich auf ca 6000.-Fr.
Die wir zusammenbringen müssen, damit unser grosses und wichtigstes Einsatzfahrzeug wieder auf die Strasse kann. Ansonsten können wir unsere Dienste nur noch begrenzt anbieten.


Wir wissen, dass wir auf die nächste, spätestens übernächste Saison (Sommer 2021) ein neues, grosses Fahrzeug benötigen. Bis wir jedoch vom Kauf auf die Strasse können, vergeht mindestes ein ¾ Jahr. Die Beschriftung muss angebracht werden und der komplette Innenausbau muss eingebaut werden. Dies braucht viel Zeit und noch mehr Geld.
Für ein komplett eingerichtetes Fahrzeug mit Beschriftung müssen wir trotzt Rabatten und Sonderpreisen mit mindestens 50'000.- Fr. rechnen.
Diese Situation bereitet uns einige Bauchschmerzen. Denn ohne grosses Einsatzfahrzeug können viele Notfälle nicht mehr fachgerecht gefahren werden.


Daher sind wir weiterhin auf Eure grosszügige Unterstützung angewiesen.
Ihr alle Gönner, Spender, Sponsoren, Tierfreunde, wenn jeder von Euch spendet, bringen wir sicher etwas Grosses zustande.

Bitte unterstützt uns, damit wir weiterhin Tieren in Not helfen können.
Ohne Eure Unterstützung wissen wir nicht wie lange wir noch unsere Dienste anbieten können.

 

Bitte helft mit
Spendenkonto IBAN: CH51 0078 2008 2420 4510 1
oder über Twint unter 0764336063

 

Vielen herzlichen Dank Euer Animal Rescue Team